2 Von Kerak zum Toten Meer

Kreuzritter und Bademoden in Jordanien

Eine imposante Burgruine besuchen wir in Kerak. Kreuzritter haben diese Anlage im 12.Jahrhundert errichtet. Von diesem strategisch günstig gelegenen Ort sehen wir bereits unser nächstes Reiseziel – das Tote Meer.

Wir fahren tief unter Meeresspiegelniveau. Es wird heiß und bei ca. 400 Meter unter normal Null haben wir das Ufer erreicht. Im Abendlicht streben wir unserem Tagesziel, dem Wadi Mujib mit seiner vorgelagerten Landzunge entgegen. Ein Abendbad im Salzwasser, das Licht ist gut, das Wasser warm. Doch Vorsicht, der durchschnittlicher Salzgehalt liegt bei 28%, maximal 33% (Mittelmeer 3%)! Es brennt in den Augen, der Auftrieb ist enorm, schwimmen fällt schwer und wir treiben einfach so dahin. Das gegenüber liegende Ufer ist bereits Israel und das Militär fordert uns bei Dämmerung auf, den Strand zu verlassen – Campen streng verboten. Mit unserem Geländewagen erklimmen wir eine steile Anhöhe – niemand hat`s gesehen! Von unserm Nachtplatz sehen wir die Lichter israelischer Fahrzeuge gegenüber, hoffentlich eine ruhige Nacht!

Ein Badetag am Toten Meer, aber freitags ist man an einem solchen Ort nicht allein. Nach einigen überfüllten Limousinen kommt eine kleine Dorfgemeinschaft mit LKW. Alle sind nett und wollen sich mit uns fotografieren. Eine junge Studentin treibt später im Wasser an mir vorbei. Nicht´s passiert, hier badet man so!

> Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.