Insel Hiddensee

  Hoch stand der Sanddorn am Strand von Hiddensee . . .

. . . Stellte bereits Nina Hagen in dem Hit  Du hast den Farbfilm vergessen  fest. Sanddorn gab es auch bei unserem Besuch zum Jahreswechsel reichlich und in allen Varianten.

Hiddensee ist etwas besonderes, die Ruhe und Gelassenheit stellt sich auf der Insel fast von selbst ein. Schnell wechselnde Wetterbedingungen geben den ausgedehnten Wanderungen noch einen besonderen Kick und unser Hotel Wieseneck  ist uns ein stilvoller und sicherer Hafen.

Den Fotoapparat hatte ich  immer im Gepäck und eine kleine Auswahl von Bilder öffnet sich beim klick auf die Übersicht, ich empfehle den Vollbildmodus.

Zu den Bildern

Toyota im Schnee

Welches Jahr war das gleich . . . .

Anders als der Schnee kommt das Weihnachtsfest in jedem Jahr pünktlich. So möchte ich den heutigen Eintrag nutzen, Allen ein schönes Fest zu wünschen. Jedem ein Fest, so wie er oder sie es am liebsten mag. Besinnlich oder turbulent, in großer Runde oder in vertrautem Kreise. Zufriedenheit und Gesundheit und ein Dankeschön für all das Interesse an diesem Blog und unseren Reiseberichten. Und weil man sich zu Weihnachten was wünschen kann: Schreibt mal was und teilt kräftig 🙂

Toyota im Schnee